Schreng Schreng & La La – Echtholzstandby

Punk muss laut sein und Akkustikgitarren sind langweilig…

 

…Falsch!

 

Schreng Schreng & La La beweisen gern das Gegenteil.

Denn: „Ein Esel und sein Anwalt [sind] zu allem bereit!“

FullSizeRender
Dahinter verbergen sich Jörkk Mechenbier, auch bekannt als „der Schreihals“ von Love A und Lasse Paulus, u.a. Musikjournalist (Crazewire).

Jörkk schlägt hier ruhigere und melodischere Töne an, was aber nicht daran liegt, dass er gegen weniger Instrumente ankommen muss. Er kann es eben einfach! Und es steht ihm mindestens genauso gut, wie das Reibeisen.

Die beiden Freunde haben ihren Dschungelkoffer etwas aufpoliert und nehmen uns auf „Echtholzstandby“ mit auf eine Reise durch verschiedene menschliche Schicksale. Egal ob unerwiderte Liebe (Natalie), gescheiterte Existenzen (Eltern), oder der zerplatzte Traum der Musikkarriere (Plastik fressen). Das Duo erzählt Geschichten, aus dem täglichen Leben. Dabei nehmen sie sich selbst nicht zu ernst, positionieren sich aber gleichzeitig auch klar u.a. gegen Homophobie:

 

„Männer küssen Männer im Bus

und irgendein Depp meint, dass er was sagen muss

weil er, weil er, ich weiß es nicht

vielleicht ein Arschloch ist“ (Ekel & Abscheu)

 

Das Hauptaugenmerk dieser zwei Musiker liegt auf dem Zusammenspiel von Gesang und Gitarre. Gelegentlich öffnen sie jedoch den bereits erwähnten Koffer und holen das ein oder andere Instrument zur Unterstützung hervor. Dabei handelt es sich mal um eine Ukulele am Strand (Alles auf Nichts) oder diverse Perkussionselemente (Spraypaint the Walls, Nie mehr nach dir gesucht).

Minimalistisch und ehrlich kommen die beiden Typen daher und man kann nicht anders, als ihnen zuzuhören.

Das Album regt zum Nachdenken an, bringt zum Schmunzeln und besticht durch Wortwitz. Auch vor einem Wechsel in die Englische Sprache haben die beiden keine Angst, dazu gibt es auch absolut keinen Grund.

 

Das Album erscheint am 22.04. auf Rookie Records. Die 100 handnummerierten Schallplatten waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Ich freue mich darauf bald eine davon mein Eigenen nennen zu dürfen!

 

Am Ende bleibt nur eins zu sagen:

 

Ich sag: Schreng Schreng & La La

& ihr sagt: Yeahhhh!

 

Übrigens: Schreng Schreng & La La gehen zum Albumrelease auf Tour.

Am 29.04. Parken die beiden ihren Koffer für einen Abend in Berlin. Das Konzert im Monarch ist noch nicht ausverkauft und kostet 8€. Also hin da und selbst erleben!

Hier kommt ihr zur Facebookseite der Band & hier könnt ihr den Bandblog lesen.