2017 in Konzerten

20171223_154953.jpg

Foto © fdjpunx, gesehen in Leipzig

 

Wenn man gegen Ende des Jahres mit Grippe im Bett liegt, kann man schon mal ins Grübeln kommen – oder besser gesagt: Es ist ein guter Zeitpunkt, darüber zu reflektieren, was in den vergangenen 11 1/2 Monaten so passiert ist.
Da sich mein Leben (Hobbies / Job) nunmal größtenteils um die Musik dreht, hätte ich jetzt viiiiiiel zu erzählen – aber das wolln mer ja nich, wa.

Eben habe ich eine Liste für Konzerte, auf denen ich in 2017 war, gemacht und grob zusammemgefasst sieht die so aus: 10 Konzerte (und vier kommen hoffentlich noch dazu, wenn mir die Grippe nicht den Tourlaub versaut!) und drei Konzertlesungen – macht am Ende 17. Witzig. Dafür, dass ich nebenher noch mein Abitur bestanden und einen Job gefunden habe, ist es doch ’ne ganz ordentliche Bilanz.

So, bevor ich es vergesse, möchte ich noch sagen: Danke, dass ich Teil dieses Blogs sein darf! ♡ Und jetzt auf zum Jahresrückblick:

2016 endete mit einem Silvester-Konzert von The Busters in Mannheim und 2017 begann für mich am 03. Februar wieder mit The Busters – dieses Mal im SO36 in Berlin. Dementsprechend war ich auch aufgeregt. Endlich mal in das sagenumwobene SO36 gehen!! Mit diesem Tag wurde auch ein eher kleines Hobby zu einem ziemlich großen Hobby: Fotografieren. Bis dato war ich eher in den Bereichen Natur / Landschaft / Architektur beschäftigt – doch am 03.02.2017 wurde ich quasi auch noch Konzertfotograf! Großartigst, danke!

Inzwischen habe ich viel dazu gelernt und möchte mich damit auch bei Stefan Üblacker bedanken, auf dessen Buch Ä Lesungen ich mich verwirklichen und die Praxis üben konnte. Außerdem möchte ich ganz leise auf meine tolle nigelnagelneue Facebook-Seite Fdjpunx – On Tour hinweisen. 🙂
Ein weiterer Höhepunkt des Jahres war dann Depeche Mode. Mit 70.000 anderen in einer ausverkauften Festwiese in Leipzig feierte ich die wohl beste Synthpop-Band der Welt! Die Band um Dave Gahan, Andy Fletcher und Martin Gore gab echt alles und lieferte eine tolle Show mit vielen Gänsehautmomenten, so z.B. bei Never let me down again, Where’s the Revolution und dem Bowie Cover Heroes. Ein weiteres Mal sah ich sie dann noch in Dresden und werde sie nächstes Jahr auch noch mal in Berlin sehen – yes!

Im Sommer ist dann konzerttechnisch bei mir nicht viel passiert, da ich absolut kein Festivalgänger bin. Dafür habe ich meinen Urlaub und die Freiheit nach der abgeschlossenen Schulzeit genossen und mir einen Ast abgefreut, als Farin Urlaub an meinem Geburtstag die Veröffentlichung einer Demo-Sammlung namens Berliner Schule ankündigte. Ab dann hieß es: Tage zählen!
Der Herbst kam und somit auch wieder mehr Konzerte für mich. Den Anfang machten dabei Trailerpark mit ihrem Trailerpark Open Air in der Jungen Garde Dresden. Hierfür hab ich mir knapp zwei Stunden vor dem Konzert noch schnell eine Karte ranorganisiert und mich dann tatsächlich bis in die zweite Reihe vorschlängeln können – und das ohne gebrochene Knochen!
Im Oktober folgte dann das fulminante Grande Finale der Das Buch Ä Lesetour im berliner Columbia Theater. Für mich persönlich ein ein klein wenig chaotisches Wochenende; erst mit komplizierter Anreise aus einer brandenburgischen Kleinstadt und dann noch der Organisation zusätzlicher Eintrittskarten und eines extra Schlafplatzes – aber das ist ja quasi mein Job, also waren es alles in allem drei fantastische Tage in der Bundeshauptstadt. Fotos findet ihr auf der 33Runden Facebook Seite, sowie auf der Fdjpunx – On Tour Facebook Seite; Videos gibt es sogar auch (YouTube Kanal: fdjpunx)

Ihr merkt, der Text geht schnurstracks auf sein Ende zu, aber vorher, am 11.11., sah ich endlich nach knappen acht Monaten der Abstinenz die Jungs von The Busters wieder! Diese hatten inzwischen auch noch ein neues Album angekündigt, spielten an dem Abend aber noch die alte Setlist – das Konzert war gleichzeitig auch der Einstand für den neuen Sänger Joe von MEGATON, der sich wacker geschlagen hat. Ron hatte im Sommer seinen Rücktritt angekündigt und im August sein letztes Konzert gespielt, bei dem ich leider leider nicht dabei sein konnte. 🙁

Vor einer Woche dann, war ich das zweite Mal in diesem Jahr bei Welle:Erdball – eine Band, die mir mein Bruder ans Herz gelegt hat und die live richtig Laune macht. Wer also auf Elektro steht, kann sie gern mal auschecken! Zu dem Konzert im Felsenkeller Leipzig muss ich aber leider sagen, dass der Ton wirklich schlecht war. Die Boxen waren so übersteuert, dass gegen Ende sogar eine ausgestiegen ist – nun ja…

Da wären wir also wieder im Hier und Jetzt – 23. Dezember 2017. Morgen ist Weihnachten, in vier Tagen beginnt die The Busters Straight Ahead Wintertour und die ersten Konzertkarten für 2018 sind auch schon eingetroffen; u.a. Depeche Mode und Kraftwerk.

Da bleibt ja nur noch eins zu sagen: Für 2018 wünsche ich mir Die Ärzte zurück! 😛


euer fdjpunx

PS.: Fröhlichste Weihnachten und einen guten Rutsch ins hoffentlich konzertreiche 2018 an euch alle. ♡