Das Februar-Mixtape (2017)

Hier findet ihr das Februar-Mixtape, das Nu & ich gemeinsam gestaltet haben.

Jeder von uns hat sich insgesamt 14 Promts überlegt zu denen der andere Teilnehmende Songs ausgewählt & somit ein persönliches Mixtape erstellt hat. Nach jeweils 7 Tagen wurde gewechselt.

 

Die ersten 7 Prompts von Nu sehen so aus:

A-Seite

(Muffensausen)

01.02. – Ein Song, mit einem Intro-Effekt. (Sowas wie eine Nadel auf einem Plattenspieler, ein Kassettendeck, eine Sendersuche am Radio)

Madsen: Labyrinth

02.02. – Ein Titel, der in “ich”-Perspektive erzählt wird. Hallo Hauptcharakter.

Beatsteaks: Demons Galore

03.02. – Ein Song über Frust, über Dinge, die nicht sind, wie sie sollen

Adam Angst: Was der Teufel sagt

04.02. – Wir brauchen ein Instrumental mit ein bisschen Spannung, ein vollaufendes Fass, irgendwas mit Steigerung, …

NinaMarie: Süßafrika

05.02. – Ein Lied voller Energie, wir machen jetzt Revolution. Vorwärts.

Fall Out Boy: Young Volcanoes

06.02. – Bling. Szenenwechsel. Ganz anderes Genre. Ruhig. Eine ganz andere Person, eine ganz andere Welt

All diese Gewalt: Maria in Blau

07.02. – Ein Song, der im Outro verschwindet, ähnlich wie im Intro, Sendersuche, Tape-Stop, …

Turbostaat: Abalonia

 

Als nächstes folgt die A-Seite von Nu’s Mixtape mit von mir gestellten Aufgaben:

A-Seite

(Nuocu)

08.02. – „Dann kommt ein Schlagzeug rein & treibt den Beat bis hinter meine Ohren“ // EinsSong mit Schlagzeug-Intro

Green Day: We Are The Waiting

09.02. – „Und wir sind hier zuhause, weil wir Schwäne waren“ // Ein Song, in dem ein Tier Erwähnung findet

Rise Against: Collapse (Post-America)

10.02. – „Nur für eine Minute schweben, alles wäre gut“ // Ein Song, der dich zum Lächeln bringt

Jennifer Rostock: Mein Mikrofon

11.02.“Girls just wanna have fun“ // Ein Song einer All-Girl-Band

LIGHTS: Saviour

12.02. „The beauty of a moth turned butterfly“ // Ein Song über Transformation & Veränderung

Nas, Dave East, Lin-Manuel Miranda: I wrote my way out

13.02. „Pretty sure you know it anyway soothe me everyday“ // Ein Song, der dich beruhigt, wenn du aufgewühlt bist

Vicky Beeching: Undivided Heart

14.02 „Love me or leave me alone“ // Ein Song über Selbsliebe & Empowerment

Miracle Of Sound: Edge Of The World

B-Seite

(Muffensausen)

15.02. Dieser Song groovt, macht Lust dazu zu tanzen, die Welt zu vergessen

Bilderbuch: Bungalow

16.02. Dieser Titel dagegen erinnert, dass es da vielleicht doch eine höhere Bestimmung gibt, eine Begegnung mit der Göttin

Florence + The Machine: Drumming Song

17.02. Ein Lied über Unsicherheit, über Nicht-Können, über nicht-verstanden-werden

Die Nerven: Angst

18.02. Haben wir was mit einem außergewöhnlichen, exotischen Instrument?

Amanda Palmer: Ukulele Anthem

19.02. Ein Longsong, mal lauter, mal leiser, mal Gitarre, mal Bass

Foo Fighters: Come Back

20.02. Ein kraftvolles Lied, das so ungefähr alles mitnimmt. Große Besetzung, vielleicht ein Chor

Bosse: Dein Hurra

21.02. Das Finale mit einem Paukenschlag, einem Schlussakkord, einem kräftigen Wumms

Karies: Westwärts

B-Seite

(Nuocu)

22.02. „Stadt wo hörst du auf und hörst du überhaupt“ // Ein Song über eine Stadt

Paramore: Franklin

23.02. „Es sind die guten Zeiten, die uns am Ende noch begleiten und zusammenschweißen für ein Leben lang“ // Ein Song über Freundschaft

Halestorm: Hate It When You See Me Cry

24.02. „Watch me overcome what I’m running from“ // Ein Song über Mut und/oder Herausforderungen

Exilia: My Own Army

25.02. „And the air is free, I do whatever I want“ // Ein Song über Selbstverwirklichung

Amy Macdonald: Let’s Start A Band

26.02. „Du wirst geliebt und du liebst und das ist was zählt“ // Ein Song über Familie und/oder Rückhalt

Hillsong United: Oceans (Where Feet May Fail)

27.02. „Der Sinn des Lebens ist leben!“ // Ein lebensbejahender Song

P!ink: F**kin‘ Perfect

28.02. „Morgen alles anders, morgen alles neu“ // Ein Song über einen Neuanfang

The Pretty Reckless: Heaven Knows